Rad

Eine Trainingszone ist ein Belastungsbereich, der durch eine Ober- und Untergrenze von Trainingsintensitäten definiert wird. Sie legt eine bestimmte Intensität fest, mit der Sportler *innen während einer Aktivität arbeiten sollen. Zonen werden durch den Puls, die Leistung (in Watt) oder auch die Geschwindigkeit definiert.

Du kannst deine Trainingszonen auf Basis der Herzfrequenz (maximalpuls oder aerob-anaerobe Schwelle - ANS/FTP) oder der Leistung (maximal oder ANS/FTP-Schwelle) berechnen. Wenn du deine Zonendaten bereits kennst, weil du einen Labortest durchgeführt hast, kannst du diese manuell eintragen.

2PEAK-Leistungstest:
MP Test
Test mit Powermeter

Um den Schwellenpuls bzw die Schwellenleistung (bei vorhandenem Leistungsmesser) zu ermitteln, empfiehlt sich ein kurzes Trainingszeitfahren über 20-30 Minuten. Die dabei erzielte durchschnittliche Herzfrequenz bzw die Leistung sind ein guter Anhaltspunkt für die Schwelle. Gib sie in den nebenstehenden Rechner ein.

Die gespeicherten Bereiche verwendet 2PEAK zur genauen Erstellung von Trainingsvorgaben und bei der Auswertung von aufgespielten Realdaten.

Blog-Artikel: Automatische Leistungszonen fürs Radfahren


Trainingsbereiche neu errechnen


nach Herzfrequenz:

für Hfmax    für die Schwelle (FTP)
Puls



nach Leistung:

für MP (einfacher aber verlässlicher Leistungstest zu finden im Menü » Ziele » Leistungstests)
für die Schwelle (FTP)
Watt
(min:sec)







Radsport Trainingsplan | Triathlon Trainingsplan | Laufsport Trainingsplan | Langlauf Trainingsplan | Mountainbike Trainingsplan